BOKU goes to Boston!


Die BOKU ist zum zweiten Mal Teil des internationalen Wettbewerbs "iGEM". Ein 10-köpfiges Team mit Studierenden der BOKU arbeitet an einem genetischen Schalter in Arabidopsis: ROBOCROP. Ende Oktober präsentieren sie ihre Ergebnisse in Boston einer internationalen Wissenschafts-Community.

 

Jegliche Unterstützung ist willkommen - spenden, teilen, liken - igem-vienna.boku.ac.at

Wir - das Projekt Team - wollen beim diesjährigen iGEM 2018 Wettbewerb im Bereich der synthetischen Biologie – ausgehend vom MIT in Boston – teilnehmen. Ziel bei diesem Open Source Projekt ist es, sogenannte Biobricks herzustellen, welche dann für alle zugänglich sind und von jedem flexibel genutzt werden können.

Die Finanzmittelbeschaffung ist dabei Teil des Projektes. Wir sammeln Geld, um einerseits unsere Laborarbeit (Laborbedarf usw...) zu finanzieren und andererseits, um unser Projekt in Boston am MIT vor einer Jury präsentieren können. Wenn wir dazu Deine Unterstützung bekommen könnten wäre das großartig - vielen Dank dafür schon jetzt!

ROBOCROP - Worum geht es in diesem Projekt?

ROBOCROP repräsentiert die Idee einer Pflanze, die sich gegen äußere Umwelteinflüsse, wie Frost, wehren kann. Wir wollen damit Bauern eine Möglichkeit bieten, ihre Pflanzen zu schützen und Ernteausfälle zu vermeiden. Ermöglicht wird dies mit einem von uns entwickelten genetischen Schalter. Das System reagiert mittels Ligand-Rezeptor System auf einen Signalstoff, der von außen zugeführt wird und in einen Signalweg der Pflanze eingreift. Dieser Mechanismus erlaubt uns also der Pflanze Informationen auf genetischer Ebene zu geben.

Was ist das Ziel dieses Wettbewerbes?

Das Hauptziel ist die Weiterentwicklung der synthetischen Biologie und diese Ergebnisse frei zugänglich jeder Person auf der Welt zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus wollen wir die breite Bevölkerung zum Thema synthetischer Biologie informieren. Als Zielgruppe sehen wir einerseits Menschen die an Wissenschaft interessiert sind und auf unseren Ergebnissen aufbauen können und andererseits die komplette Landwirtschaft mit all ihren Nutznießern.

 

Wer steht hinter dem Projekt?

Unser Team besteht aus Bachelor und Master Studenten der Universität für Bodenkultur sowie der Hauptuniversität Wien. Gemeinsam bilden wir ein multidisziplinäres Team, in dem jeder seine Fähigkeiten unter Beweis stellen kann. Zudem stehen uns mehrere Professoren mit Rat und Tat zur Seite.

igem-vienna.boku.ac.at/

Kickstarter - crowdfunding iGEM Vienna 2018

Twitter Account iGEM Vienna 2018

Facebook Account iGEM Vienna 2018




27.08.2018