Thomas Gaßler, Dissertant am Dept. für Biotechnologie und im DK-BioToP, erhielt im Juni bei der internationalen Konferenz Metabolic Engineering den Top Award Prize. Seine Forschungsarbeit befasst sich mit der Veränderung des Stoffwechsels der Hefe Pichia pastoris, so dass diese - wie Pflanzen - CO2 als Kohlenstoffquelle verwertet.

Ende Juni erhielt Thomas Gaßler, vom Department für Biotechnologie beim internationalen Kongress „Metabolic Engineering“ in München (Deutschland) den Top Award Prize für seine Posterpräsentation.

Thomas Gaßler ist Doktorand der Arbeitsgruppe Mikrobielle Biotechnologie und beschäftigt sich mit einer synthetischen Veränderung des Stoffwechsels der Hefe Pichia pastoris, sodass diese – ganz ähnlich wie Pflanzen – CO2 als Kohlenstoffquelle nutzen kann.

Seine Forschungsergebnisse sind einerseits für die grundlegende Neuentwicklung von synthetischen Stoffwechselprozessen relevant, andererseits bilden sie auch die Grundlage für biotechnologische Anwendungen. Die Nutzung von Kohlendioxid als Kohlenstoffquelle hat großes Potential, einen positiven Beitrag zur Minderung des Klimawandels leisten zu können.

Diese Arbeit war Teil des strategischen Programms des Austrian Centre of Industrial Biotechnology (acib). Thomas Gaßler studiert im Doktoratskolleg „BioToP – Biomolecular Technology of Proteins“ (finanziert von FWF und BOKU) und wird von Prof. Diethard Mattanovich und Dr. Matthias Steiger betreut.

Metabolic Engineering (ME) ist eine zweijährig stattfindende internationale Konferenzserie unter dem Dach der International Metabolic Engineering Society (IMES). Der diesjährige Titel der Konferenz lautete „Systems Metabolic Engineering for Superior Bio-Production”. Der vergebene Posterpreis wurde vom Journal Microbial Cell Factories gestiftet.

 

Website der Arbeitsgruppe Mikrobielle Biotechnologie:
http://www.biotec.boku.ac.at/15653.html

Website des Doktoratskollegs BioToP:
http://biotop.boku.ac.at/

Website des Austrian Centre of Industrial Biotechnology (acib)
http://www.acib.at


02.08.2018