Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2019-01-02 - 2020-01-01

Die aus dem Mikrobiom gewonnenen biologischen Informationen können helfen, entscheidende Fragen zu beantworten, die sich beim Umgang mit wertvollen Objekten stellen können. Ein mikrobieller Stammbaum kann dabei helfen: - Zertifikat über die Authentizität eines Objekts, - um das biologische Material und die mikrobiellen Arten eines Artefakts zu identifizieren, - um Einblicke in die geografische Herkunft eines Artefakts zu erhalten, - um Einblicke in die Reisehistorie eines Objekts und in die Lagerbedingungen zu erhalten, - um Objekte unbekannter Herkunft zu gruppieren, - um die Verwendung eines Objekts zu entschlüsseln. Die Proben für die Durchführung mikrobieller Stammbäume werden vom Istituto Centrale per il Restauro zur Verfügung gestellt. Das Konservatorium des Patrimoniums Archivalien und Bibliotheken. Bis zu 6 Wattestäbchen oder Membranproben können verwendet werden. von jedem Objekt entnommen und zu einer mikrobiellen Stammbaumanalyse zusammengefasst.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-12-01 - 2019-11-30

Die demographischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte führen zu einem gehäuften Auftreten von Erkrankungen, die mit dem Altern in engem Zusammenhang stehen und die Lebensqualität im Alter stark einschränken. Daher ist die Verbesserung der menschlichen Gesundheitsspanne das vorrangige Ziel der modernen biologischen Alterungsforschung. In den letzten Jahren wurden bereits einige vielversprechende Ansätze gefunden, um die Lebenserwartung von Modellorganismen zu verlängern oder einzelne alterungs-assoziierte Erkrankungen zu behandeln, jedoch fehlen einfache und kostengünstige Testmodelle zur Messung der Gesundheitsspanne. Wir werden daher im Zuge dieses Projekts standardisierte und reproduzierbare Tests etablieren, um Beweglichkeit, Gedächtnis und Elektrophysiologie in alternden Fadenwürmern zu messen. Die kurze Entwicklungszeit und Lebensspanne dieser einfachen Modellorganismen erlaubt die rasche und kostengünstige Testung einer Reihe von pharmakologischen, genetischen und physiologischen Interventionen, ohne auf höhere Wirbeltiere wie beispielsweise Mäuse und Ratten zurückgreifen zu müssen. Mithilfe dieser Methoden werden wir überprüfen, ob bekannte Interventionen zur Verlängerung der Lebensspanne auch eine bessere Erhaltung der Körperfunktionen erlauben, und wie gut die erhobenen Parameter mit ähnlichen bereits beschriebenen Versuchen in Säugetieren korrelieren. Somit werden wir am Ende des Projekts Tests entwickelt haben, die die Gesundheitsspanne von C. elegans quantifizieren und in weiterer Folge dazu verwendet werden können, bereits vorhandene Verfahren zur Verlängerung der Lebensspanne zu validieren und nach neuen genetischen, physiologischen und pharmakologischen Interventionen zu suchen.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-02-01 - 2019-01-31

Ziel des Projekts war die Entwicklung und Etablierung eines geeigneten molekularen Protokolls zur Erlangung eines genetischen Fingerabdrucks (oder "mikrobiellen Stammbaums") der mikrobiellen Verunreinigungen in Kunst- und Kulturgütern, d.h. Gemälden und Skulpturen, mit Hilfe der Sequenzierungstechnologieplattform Nanopore. Der Hauptzweck war die Entwicklung eines Protokolls, das für den Bediener einfach zu bedienen, schnell und relativ kostengünstig war.

Betreute Hochschulschriften